Was ist Kyusho?

Im Kyusho werden durch die Manipulation von bestimmten Zielen des menschliche Körpers die neurologischen Vorgänge in einer solchen Form beeinflusst, dass es zu einer Beeinträchtigung führt.

Diese Beeinträchtigungen können in Form von Schmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Kraftverlust bis hin zum Verlust des Bewusstseins oder aus einer Kombination aus mehreren auftreten. Das erworbene Wissen um die neurologischen Vorgänge und die Ziele am Körper kann jedoch ebenso zur Linderung verschiedener Beschwerden genutzt werden. Hierbei setzt der Verband Kyusho International auf hohe, weltweit einheitliche Standards. Oberstes Prinzip ist hierbei, dass zuerst gelehrt wird, wie das, was man anrichten kann auch wieder rückgängig bzw. geheilt werden kann um Schäden an Mittrainierenden zu verhindern.

Der Name Kyusho Jitsu kommt aus dem Japanischen und bedeutet wörtlich übersetzt "Die Kunst der Vitalpunkte", wir aber auch oft sinngemäß als "Sekundenkampf" übersetzt. Mit der Versportlichung vieler Kampfkünste ist das Wissen um die vitalen Punkte größtenteils verloren gegangen bzw. nicht weiter unterrichtet worden. Einzelne Druckpunkte sind meist noch bekannt und finden auch ihre Anwendung, die Gesamtheit des Kyusho wird jedoch meist nicht mehr unterrichtet. Auf Grund der hohen Anpassungsfähigkeit und breiten Anwendbarkeit des Kyusho ist eine Integration in praktisch jeden bekannten Stil möglich, wodurch ein völlig neues Verständnis der eigenen Kampfkunst und ihrer Möglichkeiten entsteht. Das Kyusho gibt einem damit das verloren gegangene Wissen der eigenen Kampfkunst zurück. Einzige Voraussetzungen hierfür sind ein offener Geist, der Wille und die Disziplin zu lernen, zu üben, ein gefestigter Charakter und die Reife zum Verantwortlichen Umgang mit dieser Kunst.

Kyusho International hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, der Mystifizierung dieser Kunst ein Ende zu setzen und die praktische Anwendbarkeit in den Vordergrund zu stellen. Mache dir selber ein Bild und lerne uns kennen, wir freuen uns auf jeden Interessenten.